Aktualisierung der BIOS

Aktualisierung der BIOS

 

Das BIOS ist dafür zuständig, den optimalen Betrieb der Systemplatine zu garantieren. Auf dieser großdimensionierten Platte sind alle Geräte untergebracht; es ist daher empfehlenswert, sie immer auf dem neuesten Stand zu halten. Updates des BIOS beinhalten normalerweise auch die Unterstützung neuer Peripheriegeräte. Bei ab 1994 hergestellten Platten ist im Allgemeinen die Aktualisierung durch Software (Flash BIOS) möglich; bei älteren Modellen muß allerdings zuvor der Chip des BIOS ersetzt werden.

Die Aktualisierung ist eine heikle und gefährliche Operation. Wenn sie nicht korrekt ausgeführt wird, kann dabei die Systemplatine zerstört werden. Auf keinen Fall darf der einmal gestartete Vorgang abgebrochen werden.

Es ist auch möglich, das BIOS anderer Geräte wie Grafikkarten, Modems oder Netzkarten zu aktualisieren. In den letzten beiden Fällen ist es möglich, das Gerät neu einzuschalten, wenn die Operation fehlgeschlagen ist und die Operation neu zu starten; wenn es jedoch zu Problemen beim Updating des BIOS der Grafikkarte kommt, ist es möglich, daß beim erneuten Einschalten des Geräts nichts mehr auf dem Monitor angezeigt wird.

 

Die Aktualisierung des BIOS ist eine heikle Aufgabe

 

Im Allgemeinen wird die Aktualisierung der BIOS unter DOS vorgenommen. Vor Beginn sollten Sie jedoch die Webseite des Herstellers aufsuchen. Bitte lesen Sie die genauen Installationsanweisungen durch und befolgen Sie diese strikt!

Erstellen Sie einen provisorischen Ordner - den Sie beispielsweise "Driver" nennen können - und speichern Sie darin die vom Hersteller zur Verfügung gestellte Software.

Beim Laden der Updating-Dateien werden Sie auf die Datei "README.txt" stoßen, die ebenfalls genaue Anweisungen enthält. Stellen Sie danach eine Systemdiskette her und speichern Sie darauf die aus dem Internet heruntergeladenen Dateien.
 

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Systemdiskette herzustellen:

 

1. Legen Sie eine 3,5" Diskette in Laufwerk A ein.
2. Öffnen Sie den Explorer und klicken Sie dort auf die rechte

Maustaste. Wählen Sie die Option "Formatieren". Wählen Sie im nun angezeigten Fenster das Kontrollfeld "Kopieren der Systemdateien" aus und klicken Sie auf "OK". Nun ist Ihre neue Systemdiskette bereit. Kopieren Sie jetzt die Dateien aus dem provisorischen Ordner "Driver" auf die Diskette; lassen Sie die Diskette im Laufwerk und starten Sie das System neu.

Anmerkung: Diese Disketten können nur unter Windows 3.* - 95.* oder 98.* erstellt werden, jedoch nicht unter Windows NT oder Windows 2000. Normalerweise ist ein BIOS so eingerichtet, daß es immer von Laufwerk A aus startet. Ist dies nicht der Fall, muß das BIOS entsprechend umgestellt werden.

Sobald der Computer von der Einheit A aus neu gestartet wurde, kann das Programm zur Aktualisierung des BIOS ausgeführt werden.
 

 

HelpDrivers Von März 2000